Ulf Hahne (Hrsg.)

Transformation der Gesellschaft für eine resiliente Stadt- und Regionalentwicklung
Ansatzpunkte und Handlungsperspektiven für die regionale Arena

29,– Euro | ISBN 978-3-939486-86-2, 218 Seiten, 15,5 x 24,0 cm, Broschur, März 2014

Schritte zu einer postfossilen Wirtschaft und einem klimagerechten Lebensstil können nicht warten. Die große Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft bedarf einer Basierung durch viele „kleine“ Transformationen in den lokalen Arenen von Stadt und Region. Die Gestaltung von Systemübergängen beinhaltet dabei sowohl den Versuch des aktiven Steuerns als auch das Bemühen um das Abfedern krisenhafter Wandlungsfolgen und das Anpassen an langfristige systemische Veränderungen.

In diesem Sinne bezieht sich Resilienz in den Beiträgen dieses Bandes nicht nur auf klima- und umweltbezogene Fragen, sondern auch auf weitere Felder der sozialökologischen Transformation, vom demographischen Wandel bis zum „buen vivir“.


Mit Beiträgen von Martin Coy, Peter Droege, Ulf Hahne, Michael Klingler, Jörg Knieling, Felix Kühnel, Ariane Ruff, Katja Säwert, Michael Steinke und Elisabeth Süßbauer.

Das Institut für urbane Entwicklungen wurde 2009 an der Universität Kassel gegründet und befasst sich aus dem Blickwinkel der verschiedenen mit Stadtplanung verbundenen Disziplinen mit Strategien und Vorschlägen für eine nachhaltige Entwicklung von Stadt und Region. Es tritt für eine verantwortungsvolle Steuerung und Politik in der räumlichen Planung sowie bei der Begleitung urbaner Prozesse ein.


[zurück] | [Bestellung]
Inhaltsverzeichnis (pdf)